Sackgasse Schuld

  • von

SCHULD. Ein Fehlverhalten, eine Erbsünde, eine Last. Menschen, die sich ständig in der Polarität zwischen Schuld und Unschuld bewegen, haben es schwer mit der Erweiterung des Bewusstseins. Das Vermeiden von Schuld, ja bisweilen sogar die Angst davor, führt sie in immer dieselbe Sackgasse des „Kleinfühlens“, der Sumpf der Minderwertigkeitsgefühle.

Schuld ist die Erbsünde der Menschheit. Ganze Glaubensgemeinschaften und Religionen sind daraus entstanden, mit dem Angebot der Vergebung. Hätten Adam und Eva nicht vom Baum der Sünde genascht… Konjunktiv ist eng verbunden mit dem Thema Schuld. Hättest Du mich nicht angestachelt, hätte ich nie… Wärst Du rechtzeitig dagewesen, wäre das nie… Würdest Du Dich endlich bemühen, hätten wir… Wenn immer der Konjunktiv in einem Satz auftaucht, ist eine Schuldzuweisung nicht mehr weit. Wobei man sich selbst oder andere beschuldigen kann.

Astrologisch hängt das Thema Schuld mit der Symbolik von Saturn zusammen. Ihm ordnet man Gesetz und Moral zu und immer wenn es um Schuld geht, haben wir in irgendeiner Weise gegen diese Richtlinien verstossen. Während es bei einem Bussenzettel noch leicht nachvollziehbar ist – ein Verstoss gegen die Strassenverkehrsordnung – wird es bei der gegenseitigen Schuldzuweisung schon komplexer. Denn nun spielt Saturns Gegenspieler Jupiter munter mit. Und der wird assoziiert mit Recht. Recht haben, sich das Recht nehmen, Rechte besitzen, Rechenschaft ablegen. Sobald wir in einen klassischen Pro/Kontra Dialog treten, finden sich oft diese beiden Haltungen im Widerstreit. Gegenseitig wirft man sich Schuld und Rechthaberei vor, oder weist Schuld von sich und proklamiert das Recht für sich. Mitunter ein recht frustrierendes und endloses Unterfangen.

Noch schwieriger sind eigene Schuldzuweisungen, die schwieriger aufzufinden sind, da sie nicht so offensichtlich wie im Streitgespräch zurückgespiegelt werden. Wenn ich mir selber nie genüge und mich dauernd beschuldige, wenn ich mich für nicht geschaffte Leistungen verurteile und abwerte ist es höchste Zeit, mir Gedanken zu machen und ein grösseres Bewusstsein zu verschaffen.

Was könnte man ändern? Nun, zuerst gilt es die Grenzen, gegen die man verstossen hat, zu begutachten. Sind sie sinnvoll? Haben sie einen Nutzen? Im Idealfall habe ich sie selbst errichtet – ist das nicht der Fall, dann beginnt die Analyse. Woher kommen meine Grenzen, meine Glaubenssätze? Wieso ändere ich sie nicht, wenn sie keinen Nutzen haben, sondern sogar destruktiv sind? Die positive Entsprechung der Saturnenergie ist Verantwortung. Verantwortung übernehmen für die eigenen Grenzen, Verantwortung zeigen im Umgang mit anderen. Verantwortung ist das wirksame Energiefeld gegen Schuld.

Eine astrologische Analyse kann hier gerade auch visuell Vieles sichtbar machen, denn oftmals liegen Schuldverknüpfungen im unbewussten Bereich  und verursachen hier „unentdeckt“ massgeblich Schaden im Aussen oder an mir selbst. Astro la Vista hilft Dir gerne dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.