Das einzig Bleibende im Leben ist die Veränderung

  • von
Mai 2015 287
Geschwindigkeit. Langsamkeit. Achtsamkeit.

Runterbremsen als Lebenskonzept? Wohl kaum. Das einzig Bleibende im Leben ist die Veränderung, sagte schon der deutsche Philosoph Friedrich Hegel. Es sind also die Stufen dazwischen, die uns interessieren sollten. Also Beschleunigung und Entschleunigung als kontinuierlicher Prozess. Wirklich spannend wirds, wenn man gerade in einem Modus ist, also zum Beispiel in der Beschleunigung, aber die ganze Welt um einen herum gerade Entschleunigung zelebriert. Oder umgekehrt. Dann kollidieren die eigenen Wünsche mit denen der Anderen und es entsteht nagende Unzufriedenheit.

Die Reaktionen der Menschen auf diese Ungleichgewichte sind natürlich unterschiedlich. Die eigenen Erwartungen erfüllen sich nicht, man fühlt sich benachteiligt und verfällt vielleicht in die Zwängerei oder in Selbstmitleid. Die einen werden ausfallend und aggressiv, die anderen verziehen sich in ihr stilles Kämmerlein. Dann gibt es noch die, die den Schauplatz einfach verlassen und sich etwas anderem zuwenden. Und jene, die sich nur noch tiefer reinknien, stur und beharrlich weiter machen. Was macht die Astrologie mit solchen Zuständen?

Wichtig ist das Innehalten und Wahrnehmen. Wo stehe ich, wo die anderen? Wo sind wir verflochten? Wo kann ich Einfluss nehmen, wo muss ich loslassen? Wofür kämpfe ich, ist das noch ein sinnhafter Kampf? Wieso will ich loslassen: weil es nicht mehr zu mir gehört oder weil ich noch nicht herausgefunden habe, wie ich es bewältigen kann?

Hier sind die vier Elemente angesprochen, in den Ausprägungen von Mars für die Aktivität und Merkur als Reaktion. Als Beispiel dient uns ein Mars in einem Luftzeichen. Ein Mensch mit so einem Mars lebt von Ideen und der Kommunikation, hat tausend Pläne und agiert luftig leicht und flexibel. Gerät er nun in ein Umfeld von Tradition und Beharrlichkeit, tut er sich schwer damit. Es zieht in förmlich zu Boden. Wie wird er darauf reagieren? Hat er einen erdigen Merkur, wird er die Sache an die Hand nehmen, um möglichst bald wieder in luftige Höhen steigen zu können. Hat er einen Wasser Merkur wird er viel emotionaler reagieren und vielleicht mangelnde Aufmerksamkeit von den Anderen für seine Ideen reklamieren. Der Feuer Merkur wird in Rage geraten und sich blind ärgern über den Modus der Anderen. Und der Luft Merkur schliesslich nimmts genauso auf die leichte Schulter, wird sich wortreich empfehlen und sich sogleich einem anderen Thema annehmen.

Interessant wird es, wenn man diese Reaktionen versteht und achtsam fokussiert, wann sie bei einem selbst eintreten. So gerät man zeitlich immer mehr in den Moment und man kann bewusster agieren und reagieren. Dann kann gezielt eine Alternative gewählt werden, gerade wenn man unter seinen eigenen Reaktionsmustern leidet. Oder man realisiert, wie unsere Reaktion alles beeinflusst und wählt dann bewusst eine Alternative in seinem Handlungsablauf, um einen neuen Ausgang zu provozieren.

Denn wenn das einzig Bleibende im Leben die Veränderung ist, sollten wir uns immer wieder neu erfahren! Astro la Vista hilft Dir gerne dabei.

 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.